Vorteile für Ausbildner

Auf den ersten Blick mag es scheinen, dass das Ausbilden von Lernenden vor allem Aufwand bedeutet. Doch das Gegenteil ist der Fall: Als Ausbildungsbetrieb gestalten Sie die Zukunft der Branche mit und profitieren auch in Ihrem Unternehmen von vielen Vorteilen.

1

Die Zukunft mitgestaltenmehr erfahrenweniger
Interaction Design ist ein spannendes Tätigkeitsfeld. Die Branche ist auf gut ausgebildete Fachkräfte angewiesen. Es ist daher wichtig, dass sich die Unternehmen um den eigenen Berufsnachwuchs kümmern.

2

Am Puls der Zeit.mehr erfahrenweniger
Lernende auzubilden bedeutet für den Betrieb auch immer einen Gewinn an Knowhow. Die Jugendlichen sind im Umfeld der Berufsfachschule und der überbetrieblichen Kursen immer mit den aktuellen Entwicklungen und technologischen Fortschritten konfrontiert. Sie tragen dieses Wissen in das Unternehmen.

3

Berufsnachwuchs sichernmehr erfahrenweniger
Die Anzahl Schulabgänger nimmt tendenziell ab. Trotzdem müssen wir versuchen, die Anzahl der Lernenden zu halten, respektive zu steigern. Die Schwierigkeit besteht nicht darin, die Jugendlichen für eine Ausbildung zum Interactive Media Designer EFZ zu begeistern. Vielmehr müssen die Betriebe Bereitschaft zum Ausbilden zeigen.

4

Fachkräftemangel entgegenwirkenmehr erfahrenweniger
Der Fachkräftemangel in der ICT-Branche ist erwiesen. Auch im eher spezialisierten Bereich des Interaction Designs fehlen heute bereits Fachleute.

5

Positives Kosten-Nutzen-Verhältnis.mehr erfahrenweniger
Das Verhältnis zwischen den Kosten einer Ausbildung und dem Nutzen für ein Unternehmen ist in etwa ausgeglichen. Bei den Lernenden rechnet man mit einem Arbeitspensum von etwa 60 Prozent, in den restlichen 40 Prozent sind sie durch die Berufsfachschule und die verschiedenen Kurse abwesend. Bei einer Weiterbeschäftigung der Lernenden durch das Unternehmen überwiegt der Nutzen.

Trägerschaft Berufsbild SIMD
PBS-OPF-UPF
viscom
syndicom
syna
Sponsor

Logo_TW-Cen_DEF